(Dr.) Heidi Ittner

Eine kräftezehrende akademische Forschungskarriere prall gefüllt mit konstantem Stress und Leistungsdruck hat mich „zum Ausgleich“ vor fast 20 Jahren in meinen ersten Yogakurs geführt. Ich war fasziniert: sofort spürte ich, dass dies mein Leben verändern würde – dass ich endlich gefunden hatte, wonach ich lange, mehr oder weniger bewusst, gesucht hatte. Und so hörten mich ungläubige Freunde schon nach wenigen Stunden sagen, dass ich „irgendwann“ eine Yogalehrerausbildung machen werde.

Damals noch in Hamburg, praktizierte ich viele Jahre intensiv in der Sivananda-Tradition und Yoga war schnell nicht mehr nur ein wertvoller Ausgleich, sondern mehr und mehr eine Lebensweise. Nach meinem Umzug nach München und einschneidenden beruflichen Veränderungen machte ich 2011 zu meinem „irgendwann“, absolvierte das Jivamukti TT und ließ mich zusätzlich intensiv inspirieren vom Iyengar und Prana Flow Yoga.

Meine Herzensheimat habe ich jedoch zu dieser Zeit im tiefgründigen Zauber des Ashtanga Vinyasa Yoga und im Sacred Dance der Thai Yoga Massage/Osteothai und Integrated Cranial Biodynamics gefunden. Diese spirituellen Praktiken lassen meine Seele strahlen und prägen mein Leben mit ihrem ganz eigenen Rhythmus. Im Laufe vieler Jahre intensiven Lernens (was nie endet!) u.a. im Sunshine House, dem europäischen „Mekka“ der Thai Yoga Massage, und dem Ashtanga TT mit John Scott und Lucy Crawford Scott fügen sich diese Perlen mit meinem psychologischen Background wie Mosaiksteine zu einem farbenprächtigen Bild zusammen – umrahmt und gehalten in unschätzbaren Sanghas mit meinen LehrerInnen Lucy Crawford, Greg Nardi, Petri Räisänen, John Scott sowie Rosemary Wallace, Krishnatakis und David Lutt. Und täglich genährt wird es, wenn ich voller Freude Ashtanga Yoga, v.a. Mysore unterrichten, Behandlungen geben und als Psychologin im Bereich Konfliktmanagement, Mediation und Evaluation wirken kann.

Ashtanga Vinyasa Yoga ist für mich Meditation in Bewegung – und dabei immer wieder neu und immer wieder anders – die hilft, mitten im tosenden Leben den Blick auf das Wesentliche, meine innere Mitte zu richten, sich frei und gleichzeitig verbunden zu fühlen und letztendlich im Herzen anzukommen.

… Metta, Karuna, Mudita, Upekkha … Jai Hanuman! 🙂

meine Klassen im HAIRU

Ashtanga Mysore | Moon Practice